Hexagon Ragasco – “Safefill” Verbund-Gastankflaschen / Refillable Composite LPG Cylinders

Uns wurde bereits früh nach Übernahme unseres ML-T 580 4×4 klar, dass wir bei unserem relativ hohen Flüssiggasverbrauch (Heizung, Duschwasser, großer Absorber-Kühlschrank) in Kombination mit erwarteten Winterreisen und Aufenthalten in wechselnden Ländern eine flexible Gastanklösung für das Fahrzeug bereitstellen wollten. Da im Gasflaschenkasten des ML-T 580 eine in Deutschland zulässige Fest-Montage von Tankflaschen mit Außenbefüllung nur sehr aufwendig möglich ist (und wir auch keinen Tank am Rahmen o.ä. montieren wollten) entschieden wir uns für ortsbewegliche Tankflaschen von Hexagon Ragasco (werden in Deutschland und anderen Ländern z.B. unter dem Produkt-/Markennamen “Safefill” vertrieben).
We realized already quite early after taking over our ML-T 580 4×4, that we wanted to go for a flexible liquid gas refillable tank solution for the vehicle, mainly due to our high gas consumption (heater, shower, large absorber fridge) in combination with expected winter travel and stays in changing countries. We found out though that the installation of non-removable tank cylinders (with a handy filling option from outside) in our vehicles cylinder compartment cannot be done in line with German technical regulations without major complications. As we didn’t want to go for an additional tank mounted to the vehicles’s frame or similar neither, we decided to buy two refillable tank cylinders from Hexagon Ragasco (being sold in Germany and other countries with e.g. the product-/brand name “Safefill”).

Mit den leichten Gaszylindern von Hexagon Ragasco aus Verbundmaterial (Prospekt auch in Deutsch verfügbar) waren wir bereits Anfang des Jahres in Belgien und Frankreich in Kontakt gekommen (z.B. Antargaz “Calypso”). Diese werden dort von verschiedenen Flüssiggasfirmen an Vertriebsstellen als Tauschflaschen angeboten. Den Komfort des leichen Gewichts bezahlt man dort dann aber mit deutlich höheren Preisen pro Gasmenge (teilweise über Eur 30 pro Standardflasche mit ca. 11kg Flüssiggas).
In Belgium and France we had noted already early in 2017 the lightweight composite gas cylinders made by Hexagon Ragasco (English folder available here). Those are being used by several gas botteling firms as regular exchange bottles at their vending locations, e.g. Antargaz “Calypso”. The low weight comfort in those cases needs to be paid though through a much higher price per gas volume, partly exceeding Eur 30 per standard bottle of approx. 11kg of LPG.

Nach diversen Gesprächen mit unserem Hymer-Händler und weiteren Spezialisten für Fahrzeug-Flüssiggas-Anlagen wurde deutlich, dass eine Festmontage von Gastankflaschen in unserem vorhandenen Flaschenkasten (dann mit praktischer Außenbetankung) nicht auf in Deutschland zulässige Art sinnvoll/kosteneffizient möglich ist – eine aufwendige Verbindung der Flaschenhalterungen mit dem Fahrzeugrahmen zur Aufnahme der Beschleunigungskräfte in Fahrtrichtung und orthogonal dazu wäre notwendig gewesen.
After several discussions with our Hymer dealer and other specialists for vehicle LPG installations it became very clear though that a non-removable installation of gas tank cylinders (in combination with a handy refill connection outside) within the existing cylinder compartment of our vehicle cannot be done in line with German technical regulations without major complications. A complicated mechanical connection between the bottle holders and the vehicle frame would have been required in order to ensure the compensation of high accelerations in driving direction and orthogonal to it.

Deshalb entschieden wir uns für die Anschaffung zweier Hexagon Ragasco “Safefill” Gastankflaschen mit einem Volumen von 24,5l, entsprechend ungefähr 10kg LPG. Beim “Safefill”-Händler in Siegburg (NRW) konnten wir uns vor dem Kauf vor Ort und am Fahrzeug davon überzeugen, daß die Flaschen gut in den Flaschenkasten passen und anzuschließen sind. Die Bilder unten (ein Klick auf die Fotos vergrößert diese) zeigen die beiden Flaschen im an die DuoControl angeschlossenen Zustand.
We therefore decided to go for two Hexagon Ragasco “Safefill” cylinders with a volume of 24,5l corresponding to approx. 10kg LPG. At one “Safefill” vendor in Siegburg (NRW) we were able to test on site with our vehicle if there is a good fit of the cylinders in our vehicle’s cylinder compartment. The images below (click on the photos to enlarge) show the two bottles connected to the DuoControl.

 

Da die “Safefill”-Flaschen nur ein Ventil besitzen, muss zum Wiederbefüllen/Nachtanken in jedem Falle der Druckschlauch zum Fahrzeug abgenommen werden. Mit Hilfe eines Adaptersatzes können die Flaschen an LPG-Zapfsäulen in verschiedenen europäischen Ländern befüllt werden.
As the “Safefill” cylinders only have one valve, the vehicle’s pressure hose needs to be removed for every refill. Using a set of adapters, the cylinders can be refilled at LPG pumps of several European countries.

 

Der “Safefill” Zylinder hat wie alle sicheren Tankflaschen einen 80%-Füllstopp eingebaut, der den Tankvorgang bei einem Maximalvolumen von ca. 19,5 l selbsttätig beendet.
Like other secure refillable tank cylinders, also the “Safefill” cylinder has a mechanism to stop the tank process at a 80% level, allowing for a maximum volume of the cylinder of about 19,5 l.

Nach über drei Monaten der Nutzung und diversen Wiederbefüllungen in verschiedenen Ländern sind wir aktuell sehr mit den Gastankflaschen zufrieden, die größten Vorteile für uns sind:

  • Flexibles Wiederauffüllen auch von teilentleerten Flaschen jederzeit möglich, Rückgabe von teilentleerten Pfandflaschen an den Händler entfällt
  • Kein Stress mit der möglichen Rückgabe von landespezifischen Pfandflaschen vor Verlassen des entsprechenden Reiselandes
  • Kein Heben und Tragen schwerer Behälter, sofern Wiederbefüllung am Fahrzeug möglich ist
  • Leichtes Eigengewicht der Flaschen (ca. 5kg)
  • Häufig niedrigere Kosten von Tankstellen-LPG im Vergleich zum Gaspreis bei Tauschflaschen
  • Sichtkontrolle des Füllstandes möglich (Flaschen sind teil-transparent)

After more than three months and many cylinder refills in different countries, we are happy with our decision and the cylinders, the main advantages for us are as follows:

  • Flexible refill of partly emptied cylinders possible at any time, removing the need to return partly filled cylinders to the dealer
  • No stress of returning local cylinders before leaving the respective country
  • No lifting or carrying of heavy cylinders, at least if refill at the vehicle is possible
  • Low cylinder weight of approx. 5kg
  • Often lower cost of fuel station LPG compared to bottled gas
  • Visible check of liquid gas level possible as cylinders are semi-transparent

Nach den uns zur Verfügung stehenden Unterlagen, siehe vor allem diese Übersicht, haben wir keine Zweifel an der Sicherheit der Gastankflaschen, die trotz ihres geringeren Gewichts in manchen Aspekten sogar sicherer erscheinen als herkömmliche Gasflaschen aus Stahl.
Based on the documentation at our disposal, see e.g. here, we do not have doubts about the safety of the composite cylinders. They, despite their low weight, seem to be even safer than conventional steel cylinders regarding several aspects.

Notwendige Bemerkung zum Ende:
Nach unserer Interpretation ist das Wiederbefüllen von ortsbeweglichen (also nicht fest mit dem Fahrzeug verbundenen) Gastankflaschen in Deutschland nur durch Fachpersonal zulässig. Dementsprechend betanken wir unsere Flaschen in Deutschland also nicht selbst an der LPG-Tankstelle.
In anderen Ländern mag es abweichende Regelungen geben – vor dem Wiederbefüllen unserer Flaschen im Ausland sprechen wir uns entsprechend mit dem Personal der Verkaufsstelle ab.
Necessary closing remark:
According to our interpretation, refilling of gas tank cylinders in Germany is only allowed for experts, once those cylinders are not permanently attached to the vehicle. Accordingly, in Germany, we do not refill our cylinders ourselves at LPG fuel stations in Germany.
In other countries, there might be other regulations, we always do discuss this matter with the staff at the vending location.

PS:
Hexagon Ragasco hat auch einen eigenen YouTube-Kanal, auf dem einige produktbezogene Videos von Interesse angeboten werden.
Hexagon Ragasco also have their own YouTube channel, on which you might find some product related videos of interest.

18 thoughts on “Hexagon Ragasco – “Safefill” Verbund-Gastankflaschen / Refillable Composite LPG Cylinders”

  1. Hallo, wir haben auch seit 2 Monaten einen ML-T 580 4×4 und kommen aus … . Hatten Sie mal mit der … in … zu tun?

    Beste Grüße
    F. F.

    Bemerkung der Redaktion: Kommentar wurde auf Bitte des Autors anonymisiert.

    Liked by 1 person

    1. Hallo F., Glückwunsch zum noch fast neuen ML-T – bestimmt haben Sie damit genau so viel Freude wie wir! Mit der … hatte ich in der Vergangenheit nicht zu tun. Wir sind aber häufig im Rheinland und können und gerne bei Gelegenheit mal treffen zum Erfahrungsaustausch! Beste Grüße, M.

      Like

  2. Hallo Michael, weisst Du zufällig wieviel kg man durch den Austausch gegenüber herkömmlichen Stahlflaschen sparen kann. Weshalb hast Du die Flaschen “über Kreuz” angeschlossen? Platzproblem wg. abknickender Schläuche?
    Gruß
    M.

    Liked by 1 person

    1. Hallo Michael,
      zum Gewicht: eine “normale” Stahl-Pfandflasche von unserem Baumarkt hat ca. 10,3 kg Tara, die Flaschen aus Verbundmaterial ca. 5kg. Man spart also ca. 10kg Tara (zwei Flaschen) bei etwas geringerer Gasmenge (19,5l Flüssiggas pro Verbundgasflasche).
      zum Anschluß: in aktueller Konfiguration mit Gasfiltern und den festen “Kragen” der Verbundgasflaschen ist bei mir nur ein Anschluß über Kreuz bei vernünftiger Schlauchführung (ohne Knicken) möglich. Die von uns früher verwendeten Stahl-Pfandflschen hatten Handgriffe, aber keine “Kragen”, da hatte man mehr Freiheit beim Anschluß …
      Viele Grüße,
      M.

      Like

  3. vielen Dank, ich denke -10kg sind ja ein Anfang. Ich nehme die große Werkzeugtasche mit 15 kg schon nicht mehr mit. Hast Du zufällig ein Foto mit den Polstern von Schlafplatz vorn. Ich hab das als Option erstmal mitgekauft, aber noch nie probiert.
    Gruß M.

    Liked by 1 person

    1. Hallo Michael,
      genau, dachte ich mir auch!
      Zu dem vorderen Schlafplatz – uns geht es wie Dir, den haben wir bisher noch nie aufgebaut, da wir (meine Frau, unsere 5-jähriger Sohn und ich) immer zusammen hinten im großen Bett schlafen.
      Aber eine gute Idee, dies mal zu testen – ich poste mal ein Bild, sobald ich dies geschafft habe!
      Viele Grüße,
      M.

      Like

      1. Wenn der Sohn 6 oder 7 wird, könnte er schon mal ausgelagert werden. Bei uns ging es um (bisher nicht vorhandene) Enkel. Keine Eile, schick, wenn Du soweit bist.
        Gruß M.

        Liked by 1 person

      2. Hallo Michael, ja genau. Ich fand es immer schade, dass es für unser Fahrzeug vorne kein Hubbett gab. Dorthin wäre eine “Auslagerung” optimal … Ich mag auch das jetzt für den Grand Canyon S verfügbare Bett im Aufstelldach, kann mir aber nicht vorstellen, dass dies im Winter oben warm zu nutzen ist …
        Viele Grüße,
        M.

        Like

  4. Hallo Michael
    Ich beabsichtige ebenfalls eine Safefill Flasche zu erwerben. Zuvor will ich aber bei meinem MLT 620 eine Klappe in der Seitenwand zum direkten Zugriff auf die Gasflaschen nachrüsten lassen. Die neueren MLTs haben diese bereits. Darüber soll dann auch die Betankung erfolgen.
    Da der Anschlussstutzen bei der Safefill Flasche deutlich länger ist komme ich mit der jetzigen Schlauchverlegung (Anschlußstutzen zeigt zur Seitenwand, dann folgt Crashsensor und dann der Schlauch) mit Sicherheit nicht zurecht.
    Daher überlege ich direkt an den Crashsensor ein 90° Winkelstück zu montieren und dort den Schlauch anschließen.
    Auch das könnte eng werden. Letzte Möglichkeit wäre noch die Flasche, bzw die Halterungen nach rechts zu versetzten. Ein bisschen Luft ist da noch.
    Daher ein Bitte: könntest du mir ein Maß nennen wie weit der Anschluss über die Tankflaschen Kontur heraussteht? Gemeint ist hier der Punkt an dem der Gummischlauch beginnt.
    Vielen Dank!
    Gruß Martin

    Liked by 1 person

    1. Hallo Martin,
      Ich kann das gerne kurzfristig nachmessen.
      Versuche doch die ersten Betankungen der Flasche ohne zusätzliche Außenklappe. Das geht einfacher, als wir es uns zunächst vorgestellt haben. Und da man bei diesem Flaschentyp den Entnahme-Schlauch ohnehin zum Betanken erst lösen muss, erübrigt sich vielleicht der teure Klappen-Einbau …
      Beste Grüße,
      M.

      Like

      1. Hallo Michael,
        danke für den Tipp. Leider ist im Reisetrimm (Roller, Campingmöbel) der Zugang zum Gasfach durch die Garage praktisch nicht möglich. Daher hoffe ich auf die Lösung mit der zusätzlichen Klappe.

        Gruß,
        Martin

        Liked by 1 person

  5. Hallo Michael,

    danke für deinen Flaschenbeitrag. Finde ich auch sehr interessant.
    Unsere Flaschen ohne Füllstoppventil befüllen wir, wenn sie komplett leer sind bzw. nach Tara mit Waage. Wir lassen die Flaschen dazu im Kasten des Wohnwagen stehen und füllen sie direkt dort nach, Kippgefahr besteht also nicht.

    Das ist fast idiotensicher. An verschiedensten Tankstellen hat da noch nie jemand etwas gesagt. Machen wir seit 3-4 Jahren, nachdem wir in Schweden schonmal >30 Euro für eine Füllung ausgegeben haben. Das war uns zu frech bepreist.

    Ich weiß um die Kontroversen Diskussionen bzgl. Sicherheit der Selbstbefüllung…ist alles Unsinn. Man muss eben nur schauen, dass man sie nicht bis zum Rand füllt. Trotzdem schaue ich gerade nach den Kompositflaschen mit Füllstoppventil, damit ich mir das Wiegen spare.

    Grüße,
    Marc

    Like

    1. Hallo, Adapter wie Flaschen haben wir seinerzeit beim Safefill-Händler in Siegburg gekauft. Allerdings bemerkte ich kürzlich, dass die dortige Autogas-Tankstelle nicht mehr existiert. Auch scheint die im Artikel verlinkte Webseite nicht mehr zu funktionieren. Zwar noch unter http://www.safefill.co.uk/refilling-retailers.html gelistet, vermute ich daher, dass der Siegburger Händler nicht mehr existiert. Vielleicht versuchst Du es bei einem anderen in der Übersicht genannten Händler, z.B. Bonngas? Schöne Grüße!
      PS:
      BonnGas GmbH & Co. KG
      Immenburgstrasse 40
      53121 Bonn
      T + 49 228 512 341
      F + 49 228 512 180
      E verkauf@bonngas.de

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s