Hymer ML-T 580 4×4 + BF Goodrich LT245/75R16 120/116S All Terrain T/A KO2: Informationen zum Reifendruck – some facts about tire pressure

Wie bereits zuvor berichtet, sind auf unserem Hymer ML-T 580 4×4 als Bereifung BF Goodrich LT245/75R16 120/116S All Terrain T/A KO2 montiert. Ich habe einige Informationen zum Reifendruck zusammengetragen, die ich hier darstellen möchte.

As I reported earlier, our Hymer ML-T 580 4×4 is equipped with BF Goodrich LT245/75R16 120/116S All Terrain T/A KO2 tires. I have collected information about the tire pressure from several sources and would like to present them here.

Vom freundlichen Michelin Kundenservice in Deutschland erhielt ich die folgende Übersicht technischer Daten für den Reifen / the friendly Michelin customer service provided me with a technical data sheet for the tire in question:

wp-image-388327343

Die maximalen Achslasten des Fahrzeugs sind (laut Fahrzeugpapieren) / according to the vehicle documents, the max. axle load is:
vorne/front – 1860 kg, hinten/rear 2250 kg

Aus der Michelin Tabelle liesst man für die maximalen Achslasten dann den folgenden minimalen Reifendruck ab / from the Michelin table you can get the min. tire pressure for the max. axle load:
vorne/front – ca. 3.5 bar, hinten/rear – ca. 4.25 bar

Unser Hymer-Vertragshändler empfiehlt die folgenden Drücke (so war das Fahrzeug auch bei Übergabe konfiguriert) / our Hymer dealer recommended the following pressures (that’s also how the vehicle was configured when it was delivered to us):
vorne/front – 3.75 bar, hinten/rear 5 bar

Der Hymer Kundendienst teilte mir auf Nachfrage die folgende Empfehlung (basierend auf maximaler Achslast) mit / the Hymer customer service sent me the following table on request (based on max. axle load):

20170626_hymer_reifendruck-ml-t-580-4x4

Sommertreffen der Globetrotter | Deutsche Zentrale für Globetrotter e.V.

https://globetrotter.org/events/sommertreffen-der-globetrotter/

Ein guter Zeitpunkt um auf das kommende Woche (22. Juni) beginnende DZG Sommertreffen der Globetrotter in Hachenburg, Westerwald, Deutschland hinzuweisen. Wir werden dabei sein!

Aber good moment total remind about the DZG summer meeting of globetrotters in Hachenburg, Westerwald, Germany which is to begin next week on June 22nd. We will be there!

Spaziergang durch Briancon – a stroll through Briancon

Vor der Weiterreise nach Norden nahmen wir uns am 14. Tag unseres Mai 2017 Frankreich Roadtrips (1. Juni 2017) morgens Zeit für einen Spaziergang durch die sehenswerte Altstadt von Briancon. In Wikipedia kann man lesen, dass Briancon auf 1326m die höchstgelegene Stadt Frankreichs ist.

Before continuing our trip northwards on day 14 (June 1st 2017) of our May 2017 France road trip, we took some time off in the morning for a stroll through the impressive historic center of Briancon. Quoting Wikipedia, Briancon at an altitude of 1326m is the highest city in France.

Von Valence zur Cote d’Azur, herrliche Bergstraßen statt Maut – from Valence to the Cote d’Azur, beautiful scenery instead of highway tolls

Am 25. Mai 2017, dem 7. Tag unseres Frankreich-Roadtrips Mai 2017 wollten wir von Valence (wo wir nahe dem Fluß Isère auf dem Campingplatz Le Soleil Fruité übernachtet hatten) bis nach Villneuve-Loubet an der Cote d’Azur weiterfahren. Wegen des starken Verkehrs an diesem langen Wochenende (Christi Himmelfahrt fiel auf den 25.5.) standen wir bereits am Vortag auf dem Weg aus der Champagne stundenlang in Staus auf den teuren (für uns gilt der Kategorie 2 Tarif) französischen Autobahnen. Um Ähnliches für diesen Tag zu vermeiden, entschieden wir uns, die Landstraße durch die Berge zu nehmen und nicht die Autobahnen A7/A8.

On May 25th 2017, the 7th day of our France roadtrip May 2017, we wanted to travel from Valence (where we had stayed close to river Isère on the camping Le Soleil Fruité) to Villeneuve-Loubet at the Cote d’Azur. Because of the heavy traffic on this long weekend (Thursday May 25 was a public holiday in France) we had already endured hours of traffic jam on the expensive (our Hymer ML-T 580 4×4 is regarded as category 2) French highways on the day before. To avoid similar experiences on that day, we decided to take the national roads through the mountains instead of the highways A7/A8.

Zwar sollte die knapp 350km lange Fahrt mit Pausen knapp 8 Stunden dauern, wegen der schönen landschaftlichen Eindrücke an diesem herrlichen Tag wollen wir jedoch jedem an Herz legen, auch einmal diese Route zu fahren. Auf der unten eingefügten Google Map könnt Ihr die Tagesetappe selektieren und im Detail studieren. Die gpx-Datei der Tagesetappe könnt Ihr auch hier herunterladen.

Although it took aus almost 8 hours to finish this approx. 350km ride, but due to the beautiful landscape views on that great weather day we would like to recommend to everybody to try this route, too. On our Google Map below you can select the day’s track and study it in detail. You can also download the gpx file here.

Bei Crest erreichten wir das Tal des Flusses Drôme, das wir auf der D93 durchfuhren. Erst vor Beaurierères verließen wir das Tal, um über den Paß Col de Cabre (1180m, siehe Bilder) zu fahren. In den Tälern der Flüsse Le Buech, Durance und Bléone fuhren wir weiter über Serres, Sisteron und Digne. Die Strecke war ab Les Mées als “Route Napoléon” gekennzeichnet.

At Crest we reached the valley of the river Drôme, that we followed on the D93. Near Beaurierères we left the valley to take the mountain pass Col de Cabre (1180m, see pictures). In the valleys of the rivers Le Buech, Durance and Bléone we continued passing Serres, Sisteron und Digne. From Les Mées, the route was marked as “Route Napoléon”.

Im letzten Streckendrittel (Barrême, Castellane, Grasse) führte die Route uns dann noch mehrmals auf Höhen an die / über 1000m (Col de Leques, Col de Luens, Col de Valferrière, Pas de la Faye). Uns wunderte es auch nach einem langen Fahrtag nicht, dass weite Teile der erlebten Route im Michelin Straßenatlas als landschaftlich schön gekennzeichnet waren.

On the last third of the distance (Barrême, Castellane, Grasse) we surpassed several times the 1000m height limit (Col de Leques, Col de Luens, Col de Valferrière, Pas de la Faye). At the end of this long driving day, we weren’t surprised that the Michelin guide describes most of the route as “scenic”.

In Villneuve-Loubet angekommen, haben wir am Campingplatz “Parc des Maurettes” eingecheckt. At Villeneuve-Loubet, we checked in at camping “Parc des Maurettes”.

 

 

 

Roadtrip Frankreich hat begonnen / roadtrip France has started

Hier kommt eine erste Impression von unterwegs – a first impression

Geografische Details zum Reiseverlauf können der unten stehenden Karte entnommen werden. Details on the geography of the trip can be seen on our map below.

Schloss Paffendorf, NRW – Paffendorf castle, Germany (near Bergheim)

Bei unserer Fahrt durch das rheinische Braunkohlerevier (unser vierjähriger Sohn ist begeistert von Schaufelradbaggern) besuchten wir das Schloss Paffendorf. Die Anlage, die von RWE-Power genutzt wird ist sehenswert, insbesondere die ausgedehnten Gärten.

During our trip through the Rhenish brown coal fields (our four year old son is enthusiastic about bucket-wheel excavators) we visited Paffendorf castle. The site run by RWE-Power is worth visiting, especially the vast gardens.

Im Schloss befindet sich ein Restaurant mit delikaten Speisen zu akzeptablen Preisen.
In the castle, you can find a restaurant offering fine food for reasonable prices.

wp-image-1367570244

Nur wenige Meter entfernt vom Schloss befindet sich praktischerweise der Wohnmobilstellplatz Paffendorf.
Just a few meters away from the castle, there is the camper site Paffendorf as well.