Briancon – Col du Galibier – Mont Blanc

Nach unserem Morgen-Spaziergang durch die Altstadt von Briancon am 14. Tag unseres Mai 2017 Frankreich Roadtrips (1. Juni 2017) traten wir die Weiterfahrt in Richtung Mont Blanc über den Col du Galibier an. Von Briancon aus geht es in Nordwestlicher Richtung durch das schöne Tal Vallée de la Guisane zunächst zum Col du Lautaret (2058m) und dann weiter hinauf bis 2556m. Es folgt die Abfahrt ins Tal über Valloire und Saint-Michel-de-Maurienne und schliesslich über die Autobahnen A43/A430 vorbei an Albertville in Richtung Chamonix. Auf unserer Karte unten ist die Strecke grün markiert.

Day 14 (June 1st 2017) of our May 2017 France road trip: After our morning stroll through the historic center of Briancon we continued our trip towards Mont Blanc via the famous Col du Galibier. Driving northwest from Briancon we passed the nice valley Vallée de la Guisane up to the Col du Lautaret (2058m) and then further up to 2556m. Continuing downhill, via Valloire and Saint-Michel-de-Maurienne, we used highways A43/A430 passing Albertville direction Chamonix. On our map below, the day’s track is marked in green.

Oben am Col du Galibier war die Fahrt durch den Tunnel (2556m) verpflichend, da die D902B wegen Schnees noch geschlossen war. Der berühmte Galibier (laut Wikipedia die 9. höchste asphaltierte Bergstraße in Europa) verwöhnte uns mit tollen Aussichten sowohl auf der Berg- als auch auf der Talfahrt.

At the upper part of the Col du Galibier (2556m), the tunnel had to be taken, as the D902B was still closed due to large amounts of snow. The famous Galibier (according to Wikipedia the 9th highest hardened mountain road in Europe) pleased us with great views and scenery driving up- and downhill.

Am Abend kamen wir am Campingplatz “Les Dômes des Miages” in Saint-Gervais-les-Bains an. In the evening, we arrived at the magnificent camp site “Les Dômes des Miages” in Saint-Gervais-les-Bains.

Spaziergang durch Briancon – a stroll through Briancon

Vor der Weiterreise nach Norden nahmen wir uns am 14. Tag unseres Mai 2017 Frankreich Roadtrips (1. Juni 2017) morgens Zeit für einen Spaziergang durch die sehenswerte Altstadt von Briancon. In Wikipedia kann man lesen, dass Briancon auf 1326m die höchstgelegene Stadt Frankreichs ist.

Before continuing our trip northwards on day 14 (June 1st 2017) of our May 2017 France road trip, we took some time off in the morning for a stroll through the impressive historic center of Briancon. Quoting Wikipedia, Briancon at an altitude of 1326m is the highest city in France.

Barcelonette – Briancon

Am 31. Mai 2017, dem 13. Tag unseres Mai 2017 Roadtrips in Frankreich reisten wir von Barcelonette nach Briancon (die Strecke ist in unserer Karte unten schwarz markiert). Ursprünglich planten wir, von Barcelonette aus über den Col de Vars nach Guillestre zu fahren. Relativ spät, schon in der Nähe des Fort de Tournoux bemerkten wir jedoch die Hinweistafeln mit der Information, dass der Col de Vars noch geschlossen sei. Also machten wir kehrt und umfuhren den Gebirgszug westwärts entlang des Sees “Lac de Serre-Poncon”.

On May 31st, 2017, day 13 of our May 2017 road trip through France, we traveled from Barcelonette to Briancon (route is marked in black in our map below). Originally we intended to take the Col de Vars to reach Guillestre. But a bit late, already close to the Fort de Tournoux, we realized the signs indicating that the Col de Vars was closed that day. So we had to turn around and pass that chain of mountains direction west passing the lake “Lac de Serre-Poncon”.

Zunächst einmal machte Barcelonette mit seinem historischen Ortskern und Markt einen gemütlichen Eindruck auf uns. Barcelonette with its historic center and market left a cosy impression on us.

IMG_20170531_124824398_HDR
Barcelonette, Ortsmitte / town center

In Jausiers trafen wir auf Teilnehmer der “Rallye des Princesses – Richard Mille” mit Ihren historischen Sportwagen. In Jausiers we met many historic vehicles participating in the “Rallye des Princesses – Richard Mille”.

IMG_20170531_135610230_HDR
Jausiers – historische Sportwagen / historic sports cars

In Sauze-du-Lac genossen wir tolle Aussichten auf den Lac de Serre-Poncon. In Sauze-du-Lac we enjoyed great views to the Lac de Serre-Poncon.

IMG_20170531_153415905
Lac de Serre-Poncon – gesehen von / view from Sauze-du-Lac

In Briancon angekommen, wählten wir den Campingplatz “Des 5 Vallées” zur Übernachtung. Having arrived in Briancon, we chose camping “Des 5 Vallées” for the night’s stay.

Saint-Gervais-les-Bains – Martigny: Au revoir Frankreich / France!

Am 16. Tag unseres Frankreich Roadtrips (3. Juni 2017) verließen wir Frankreich von Saint-Gervais-les-Bains über Chamonix und das Arve-Tal nach Martigny in der Schweiz. Auf unserer Karte unten ist die Tagesstrecke weinrot markiert.

On the 16th day of our France road trip (June 3rd 2017) we left France from Saint-Gervais-les-Bains via Chamonix and the Arve valley to Martigny in Switzerland. In our map below, the day’s track is marked in wine red.

Die D1506 bietet nordöstlich von Chamonix einen Ausblick auf eine herrliche Berglandschaft. Einen kurzen Stopp legten wir am Pass “Col de Montets” auf 1461m Höhe ein.

The D1506 offers northeast of Chamonix a view to a great mountain scenery. Our last stop in France we made at the pass “Col des Montets” at a height of 1461m.

Nach Durchfahrt des Ortes Vallorcines passiert man dann die französisch-schweizerische Grenze. Da unser Hymer ML-T 580 4×4 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4050kg die 3,5t-Grenze überschreitet, mußten wir uns an der Grenze noch um die schweizer pauschale Schwerverkehrsabgabe kümmern. Da der Grenzübergang nicht besetzt war, haben wir mit einem sehr freundlichen Beamten telefonisch absprechen können, die Gebühren später am Tag bei der Wiederausreise nach Deutschland entrichten zu können.

Having driven through Vallorcines, we then passed the french-swiss border. Because our Hymer ML-T 580 4×4 with a maximum weight of 4050kg surpasses the 3,5 ton limit, we had to take care of the swiss “Lump-sum heavy vehicle charge”. As the border post was not manned, we were able to agree by phone with a friendly officer to pay the fees later that day when leaving Switzerland to Germany.

Der letzte Pass unserer Reise (gleichzeitig unser einziger Pass in der Schweiz) war dann der “Col de la Forclaz” auf 1526m Höhe.

The last pass of our trip (and the only one in Switzerland) was the “Col de la Forclaz” at an altitude of 1526m.

Bleibt uns nur Frankreich bis zum nächsten Mal “Au revoir” zu sagen – es war eine tolle Zeit! So time for us to say “Au revoir” France, see you next time – it has been a great time!

Ein Ausflug nach / an excursion to Chamonix, Le Montenvers – Mer de Glace

Am 15. Tag unseres Frankreich Roadtrips (2. Juni 2017) haben wir von Saint-Gervais-les-Bains einen Ausflug nach Chamonix und zum Aussichtspunkt Montenvers gemacht. Von dort aus kann man den Gletscher “Mer de Glace” (oder was davon übrig ist) bewundern. Nach Chamonix kann man auch bequem mit dem Wohnmobil fahren, es gibt einen geeigneten bezahlbaren Parkplatz, von dem der Ort fußläufig gut zu erreichen ist. Nach Montenvers (1913m) kommt man mit der Zahnradbahn. In unserer Karte unten sind die wichtigsten Punkte des Tages in braun markiert.

On day 15 of our France road trip (June 2nd 2017) we made an excursion from Saint-Gervais-les-Bains to Chamonix and the famous viewpoint Montenvers. From there one can observe the glacier “Mer de Glace” (or at least what’s remaining of it). It’s easy to reach Chamonix by camper, there is an affordable parking allowing higher vehicles, from where the town can be reached on foot. Montenvers (1913m) can be reached by the cog railway. In our map below we marked the most important points of the day in brown.

Der Blick auf den Gletscher ist sicherlich beeindruckend, allerdings ist es bedrückend festzustellen, wie viel Volumen der Gletscher offensichtlich in den letzten Jahren verloren hat. Laut Wikipedia hat der Gletscher bei Montenvers bereits ca. 130m an Dicke eingebüßt und verliert jedes Jahr weitere 4m bis 6m. Eine Mahnung für uns alle.

The view to the glacier is impressive for sure, but it’s depressing to realize how much of its volume it has obviously lost over the last couple of years. According to Wikipedia, at Montenvers, the ice is already 130m thinner than before with a decrease rate of 4-6m per year. A reminder to all of us that something needs to change.

Chamonix selbst fanden wir sehenswert, es gibt einen offensichtlichen Focus auf den Handel mit Luxuswaren. Viele Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Chamonix we found worth the stroll, there is an obvious focus on the sales with luxury goods. Many cafes and restaurants are inviting you to have a break.

IMG_20170602_174639803_HDR
Chamonix

Col de la Bonette, einer der höchsten asphaltierten Alpenpässe – one of the highest hardened mountain passes of the alps

Am 30. Mai 2017, dem 12. Tag unseres Roadtrips Frankreich Mai 2017 haben wir die Rückreise Richtung Norden angetreten. Von der Cote d’Azur führte uns die Route über einen der höchsten asphaltierten Pässe der Alpen, den Col de la Bonette nach Jausiers und Barcelonette (gelbe Markierungen in unserer Übersichtskarte, s.u.).

On May 30th, 2017, the 12th day of our road trip “France May 2017”, we have started our return direction north. From Cote d’Azur we went to Jausiers and Barcelonette using one of the highest hardened mountain pass roads of the alps, the “Col de la Bonette” (yellow markers in our overview map, see below).

Es ist nicht selbstverständlich, dass Ende Mai der Pass schon befahrbar ist – wir hatten jedoch Glück: Wegen des sonnigen und warmen Wetters war die Bergstraße in der Vorwoche geöffnet worden.

It’s not self speaking that this road is open by the end of May, but we were lucky: Due to the sunny and warm weather, it had just been opened the week before.

Von Nizza fährt man auf der M6202 Richtung Norden am Fluß Var entlang und zweigt dann auf die D2205 ab, um dem Fluß Tinée zu folgen. Die landschaftlich schöne Strecke führt einen weiter bis nach Saint-Étienne-de-Tinée, einem Dorf, in dem ein Aufenthalt lohnenswert ist. Von dort windet sich die Straße mit starker Steigung zum Paß hinauf. An diesem Tag erreichten wir eine Höhe von 2715m. Die Weiterfahrt auf den Cime de la Bonette (2802m) war leider noch gesperrt und von Schneemassen blockiert.

From Nice we drove the M6202 direction north along the river Var and then turned on the D2205 to follow the river Tinée. The beautiful route brought us also to Saint-Étienne-de-Tinée, where we can definitely recommend to have a stop and break. From there, the road winds up steeply to the mountain pass. We reached a maximum height of 2715m, the road to the Cime de la Bonette (2802m) was unfortunately still closed and blocked by impressive masses of snow.

Nach kurzer Pause in der kühlen Bergluft setzten wir die Fahrt Richtung Jausiers bergab fort. Da der Campingplatz “Le Planet” in Jausiers noch geschlossen war, übernachteten wir in Barcelonette auf dem Campingplatz Le Tampico.

After a short break in the fresh mountain air, we continued the trip downhill towards Jausiers. As the camping “Le Planet” was still closed, we spent the night in Barcelonette on the camping “Le Tampico”.

Der Blick und die Landschaft fanden wir atemberaubend schön – wer kann, sollte diese Strecke auch einmal befahren. Die Straße ist in einwandfreiem Zustand, den Allradantrieb mussten wir nicht benutzen.

Views and landscape on that trip were simply great, we can only recommend everybody to drive there once if possible. The road is in great condition, we did not have to use 4 wheel drive.

 

Ein Spaziergang durch das ehemalige Kloster von Fontenay – a stroll through the former abbey of Fontenay

Besonders bei gutem Wetter sollte man einen Besuch des ehemaligen Klosters von Fontenay (UNESCO Weltkulturerbe seit 1981) in Betracht ziehen – die Außenanlagen beeindrucken. In unserer Karte unten ist das Kloster mit einem grauen Marker versehen.

Especially with good weather, consider a visit at the former abbey of Fontenay (UNESCO world heritage site since 1981) – the gardens definitely impress. In our map below, the site is marked in grey.

PANO_20170523_115133-02